Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. Geltungsbereich

    Alle unsere Angebote, Verkäufe, Lieferungen und Leistungen erfolgen zu den nachstehenden Bedingungen. Durch Auftragserteilung werden unsere AGB Vertragsbestandteil und vom Käufer zur Gänze anerkannt. Abweichende Vereinbarungen und Nebenabreden bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingung als ungültig herausstellen, so wird dadurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen im übrigen nicht berührt. Alle vorangegangenen Vereinbarungen sowie alle auf anderen existenten Geschäftspapieren des Verkäufers enthaltende Bedingungen sind durch diese Geschäftsbedingung außer Kraft gesetzt.

  2. Angebote, Auftragsannahme

    Unsere Angebote und Preislisten sind freibleibend. Alle Bestellungen, Angebote, Aufträge, Auftragsänderungen, Storni und sonstige Vereinbarungen sind für uns erst dann verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden. Der Auftraggeber ist an sein Anbot 6 Wochen unwiderruflich gebunden. Wir behalten uns vor, Aufträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

  3. Preis

    Unsere Preise verstehen sich frei Haus des Auftraggebers in Österreich. Unsere Preise verstehen sich exklusive der derzeitigen Mehrwertsteuer von 20 %. Eine Auftragsänderung oder Storno ist nach Abschluss des Kaufauftrages durch den Käufer grundsätzlich ausgeschlossen. Jede Änderung dieser Vereinbarung bedarf der Schriftform, mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.

  4. Lieferung

    Die Auslieferung der Ware erfolgt durch einen vom Verkäufer erfolgten Spediteur frei Haus des Auftraggebers in Österreich. Der Käufer hat dafür Sorge zu tragen, dass die Entladung und schadenfreie Aufstellung der Geräte in den Geschäftsräumen des Käufers erfolgt. Bestätigte Lieferfristen werden nach Möglichkeit eingehalten, sind jedoch unverbindlich. Schadenersatzansprüche aus einer allfälligen von uns vertretbaren oder nicht vertretbaren Nichteinhaltung von Lieferfristen stehen unseren Vertragspartnern nicht zu. Jede nachträgliche Änderung zum Ursprungsauftrag – falls diese Änderung überhaupt möglich ist und durch den Verkäufer bestätigt wird - bedingt eine Verlängerung der Lieferfristen. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, vom Vertrag in Fällen höherer Gewalt oder sonstiger von uns bzw. unseren Zulieferern nicht verschuldeten Umständen, welche die Erzeugung oder den Versand verhindern oder verringern und dergleichen mehr, zurückzutreten; wir sind vielmehr berechtigt, die Lieferung um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teiles vom Vertrag zurückzutreten. Falls die Absendung einer versandbereiten Ware ohne unser Verschulden nicht möglich ist oder im Falle des Annahmeverzuges, sind wir berechtigt, die Waren auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers nach unserem Ermessen zu lagern, wodurch die Lieferung als erbracht gilt. Vereinbarte Zahlungsbedingungen erfahren dadurch keine Änderung. Die vereinbarte Lieferfrist beginnt erst nach Einlangen der ersten Zahlung beim Verkäufer.

  5. Erfüllung, Gefahrenübergang:

    Unsere Lieferverpflichtung gilt jeweils als erfüllt, wenn

    1. die bestellte Ware am Bestimmungsort eingelangt oder zum Abladen bereit gestellt ist;
    2. die bestellte Ware nach Fertigstellung oder Verständigung nicht übernommen wird oder aus Verschulden des Auftraggebers nicht geliefert werden kann.

  6. Zahlungen

    Unsere Rechnungen sind, sofern nicht gesondert kürzere Zahlungsfristen, Zahlung gegen Warenübernahme oder Vorauskassa festgelegt sind, wie folgt zu begleichen:

    • 40 % des Kaufpreises bei Auftragserteilung;
    • 30 % bei Lieferung und
    • 30 % bei der 1. Einschulung der Softfitness-Geräte durch den Verkäufer.
    Gestaltet sich die Finanzlage des Auftraggebers nach unserem Ermessen für ungünstig oder ist er mit einer Zahlung in Verzug, so sind wir neben der Geltendmachung unseres Schadens berechtigt:
    1. Die Erfüllung der eigenen Verpflichtungen bis zum Bewirken der rückständigen Zahlungen aufzuschieben;
    2. Eine Verlängerung der Lieferfrist in Anspruch zu nehmen;
    3. Den ganzen offenen Kaufpreis(rest) und auch sämtliche, noch nicht fälligen Forderungen sofort zur Zahlung fällig zu stellen (Terminverlust) und/oder Sicherstellung nach unserer Wahl zu beanspruchen;
    4. Verzugszinsen in Höhe der jeweils üblichen Bankrate für Kontokorrentkredit; jedoch mindestens 12 % p.a. sowie alle durch die Einbringung oder durch Einbringungsversuche auflaufende Kosten zu verrechnen;
    5. Unter Gewährung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten oder Vorauskasse zu verlangen. Dem Besteller ist es untersagt, eine Aufrechnung gegen unsere Forderungen vorzunehmen oder ihm allenfalls gegen uns zustehende Forderungen abzutreten (Aufrechnungs- und Abtretungsverbot).

  7. Eigentumsvorbehalt

    Bis zur vollständigen Bezahlung aller Verbindlichkeiten des Auftraggebers uns gegenüber aus diesen, vorgängigen oder künftigen Geschäften bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum. Eine Veräußerung der Ware an Dritte ist ohne unsere ausdrückliche Einwilligung bis zur vollständigen Bezahlung der Ware verboten. Veräußert der Besteller die Ware, so ist er verpflichtet, unser Vorbehaltseigentum gegenüber dem Dritterwerber zu unseren Gunsten zu verlängern und die Kenntnisnahme unseres Eigentumsvorbehaltes durch den Dritterwerber schriftlich nachzuweisen. Alle Forderungen aus dem Verkauf tritt der Besteller schon jetzt an uns ab; diese Abtretung ist in seinen Geschäftsbüchern gleichzeitig mit der Fakturierung an seine Kunden wirksam ersichtlich zu machen. Wir sind berechtigt, jederzeit dem Dritterwerber die Abtretung anzuzeigen. Zahlungen des Dritterwerbers darf der Besteller nur als unser Treuhänder entgegennehmen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Ware im ordnungsgemäßen Zustand zu erhalten. Eine Verpfändung der Ware oder die Überlassung des Gebrauches an einen Dritten bedarf unserer schriftlichen Zustimmung. Kommt der Besteller seiner Verpflichtung aus dem Eigentumsvorbehalt nicht nach, stellt er seine Zahlungen ein oder wird über sein Vermögen das Ausgleichs- oder Konkursverfahren eröffnet, wird jegliche offene Restschuld auch dann sofort zur Zahlung fällig, wenn eine spätere Fälligkeit vereinbart war. Wir sind überdies berechtigt, die Herausgabe der Vorbehaltsware zu verlangen und zu diesem Zweck die Räumlichkeiten, das Gelände, den Aufstellungs- oder Abstellungsort, wo sich die Vorbehaltsware befindet, zu betreten und die Vorbehaltsware in Besitz zu nehmen. Unbeschadet der weiterstehenden Zahlungsverpflichtung des Auftraggebers können wir die Vorbehaltsware durch freihändigen Verkauf verwerten. Ein etwaiger Mehrerlös wird dem Auftraggeber verrechnet, ein Mindererlös ist unverzüglich auszugleichen.

  8. Gewährleistung

    Wir leisten für die von uns gelieferten Produkte lediglich Gewähr dafür, dass diese die im Verkehr für diese Produkte üblicherweise vorausgesetzten Eigenschaften aufweisen, für darüberhinausgehende besondere Eigenschaften nur soweit als schriftlich zugesagt. Die Gewährleistung beschränkt sich nach unserer Wahl auf Verbesserung, Preisminderung oder gänzlichen oder teilweisen Austausch durch mangelfreie Sachen. Bei Zulieferteilen beschränkt sich unsere Gewährleistung nur auf die Abtretung der uns gegen unserer Lieferanten (Erzeuger) zustehenden Ansprüche. Unerhebliche Nachbesserungen sind uns an Ort und Stelle gestattet. Eine Rücksendung der Ware ist unzulässig. Eine Verrechnung von Lagerkosten ist nicht zulässig. Es ist Aufgabe des Käufers, die Brauchbarkeit unserer Produkte auf ihre Eignung für die beabsichtigten Zwecke zu überprüfen. Unsere Beratung, gleichgültig ob in Wort oder Schrift, ist unverbindlich und befreit unsere Abnehmer nicht von der eigenen Prüfung unserer Produkte auf ihre Eignung für die beabsichtigten Zwecke. Schadenersatzansprüche aus diesem Titel sind ausgeschlossen. Bei Nachlieferungen übernehmen wir für die Farbgleichheit mit der Erstlieferung keine Gewähr. Gewährleistungsansprüche erlöschen, wenn der Auftraggeber die Ware nicht sofort bei Anlieferung auf erkennbare Mängel untersucht und uns diese auf dem Gegenschein nach Art und Umfang anzeigt. Der Auftraggeber ist aber verpflichtet, die Ware anzunehmen, sachgemäß abzuladen und bei sich ohne Kostenbelastungen für uns zu lagern; anderenfalls sind wir berechtigt, die Ware auf Gefahr und Kosten des Auftraggebers bei Dritten einzulagern. Im Falle der Einlagerung bei uns haben wir Anspruch auf ein Entgelt in Höhe des ortsüblichen Lagerzinses bei Spediteuren; weitere Schadenersatzansprüche unsererseits werden dadurch nicht berührt; vorbehaltliche Übernahmen werden nicht anerkannt. Verborgene Mängel sind uns bei sonstigem Erlöschen von Gewährleistungsanspruch schriftlich binnen 8 Tagen nach Entdeckung anzuzeigen. Bei Annahmeverzug erlischt auch der Gewährleistungsanspruch für verborgene Mängel. Die Gewährleistungsfrist beträgt 6 Monate ab Lieferung der Ware; sie erlischt sofort, wenn ohne unsere schriftliche Einwilligung von Dritten Änderungen , Verbesserungen oder Instandsetzungen an den gelieferten Gegenständen vorgenommen werden. Fällige Zahlungen dürfen wegen allfälliger Gewährleistungsansprüche nicht zurückgehalten werden.

  9. Schadenersatz

    Wir haften für Schadenersatz nur bei eigenem groben Verschulden oder groben Verschulden unserer Erfüllungsgehilfen und nur gegenüber unserem Vertragspartner. Ein Ersatz für Verletzung von Personen für Schaden an Gütern, die nicht Vertragsgegenstand sind (Mangelfolgeschäden), für mittelbaren Schaden, insbesondere Gewinnentgang wird nicht gewährt. Schadenersatzleistungen durch uns aus dem Titel der Produkthaftpflicht sind ausgeschlossen.

  10. Rücktritt

    Die Geräte wurden speziell nach Kundenspezifikation angefertigt und sind daher eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten. Ein Rückgabe- oder Widerrufsrecht kann daher vom Käufer nicht in Anspruch genommen werden.

  11. Haftung

    Es wird keinerlei Haftung für die Benützung des Equipments übernommen.

  12. Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

    Erfüllungsort für alle unsere Lieferungen und Leistungen ist Weiz. Gerichtsstand für alle aus dem Vertrag sich ergebenden Streitigkeiten ist das sachlich zuständige Gericht in Weiz. Die Anwendung österr. Rechts gilt als vereinbart.


Startseite | Die Produkte | Die Geschäftsidee | Was sind motorunterstützte Bewegungen | Wir über uns | AGB | Kontakt

Softfitness Vertriebs GmbH

Softfitness Shapemaster - Die besten motorunterstützten Trainingsgeräte, die man für Geld kaufen kann.

Wellnesssystem, Wellness, Figurstudio, Bewegungsliegen, Bewegungsstudio, Softfitness, Studioausstattung

Toning systems, Bewegungstische, Bewegungssessel

Beauty, Hotel Fitness, Rehabilitation fitness, Schünheitssaloon fitness

Geschäftseröffnung, Franchise Systeme, Geschäftserweiterung, Geschäftsbeginn, Neustart, Geldmaschine

Softfitness.at Softfitness.de Flowup